Katharina Bittner

Von Katharina Bittner

24.01.2018

Was ist eigentlich... Content Marketing?

Content Marketing ist in aller Munde. Aber um was geht’s da eigentlich genau? Eine neue Sau, die durchs Marketing-Dorf getrieben wird? Oder etwas, das Ihrem Unternehmen handfeste Vorteile bringen könnte? Wir geben Ihnen einen Überblick.

Von der Höhlenmalerei zum Storytelling

Zunächst einmal – Content Marketing ist nicht wirklich etwas Neues! Schon am Lagerfeuer in der Steinzeit wurden Informationen mit Hilfe von Erzählungen weitergegeben. Clevere Marketing-Strategen machen sich die Lagerfeuer-Technik auch heute noch zu Nutze, indem sie emotionale Geschichten rund um Ihre Marken und Produkte erzählen. Statt mit Werbebotschaften versuchen diese Unternehmen, ihre Kunden mit wirklichen Inhalten (englisch: content) zu erreichen, sie zu informieren und zu unterhalten.

Der Bezug zwischen Marke und Inhalt kann naheliegend sein, z.B. wenn ein Sportschuh-Hersteller Tipps für einen sportlichen Livestyle gibt. Aber auch wenn der Bezug weniger offensichtlich ist, kann die Taktik aufgehen. Ein sehr eindrückliches Beispiel ist der berühmte Guide Michelin, der Sterne an Feinschmecker-Restaurants vergibt. Ursprünglich empfahl der Ratgeber extravagante Reise- und Ausflugsziele mit dem Hintergedanken, dass fürs Reisen das Auto benötigt wurde. Je mehr man reiste, desto eher benötigte man neue Reifen. Dabei wurden die Reifen aber mit keinem Wort im klassischen Sinne beworben.

Warum SIE Content Marketing einsetzen sollten

Es ist entscheidend für Ihren Erfolg, Ihre potentiellen Kunden von den Vorzügen Ihres Produkts zu überzeugen. Die klassische Werbung hat dabei lange Jahre gute Dienste geleistet. In den umkämpften Märkten von heute wird es aber zunehmend schwieriger, sicht- und hörbar zu bleiben. Für viele kleinere Unternehmen ist klassische Werbung, die einen entsprechend hohen Werbedruck aufbaut, auch schlicht und ergreifend zu teuer.


Content Marketing kann auch mit kleinen Ressourcen eine große Wirkung erzielen.


Verbraucher sind heute aufgeklärter und selbstbewusster. Werbebotschaften werden kritisch geprüft, man traut den Bewertungen anderer Kunden mehr als den Aussagen des Herstellers. Viele Menschen sind zudem von Werbeunter-brechungen oder Pop-ups genervt, in der Folge schirmen sie sich ab oder ignorieren die Werbung einfach. Für kleinere Unternehmen kann es also richtig schwierig und ressourcenintensiv werden, die Botschaft über ihr Angebot via klassische Werbekanäle an den Mann oder die Frau zu bringen.

Content Marketing dagegen kann auch mit kleinen Ressourcen eine große Wirkung erzielen. Mit intelligenten und authentischen Geschichten auf Ihrer Website oder Ihrem Blog machen Sie auf sich aufmerksam, mit hilfreichen Informationen aus dem Themengebiet Ihres Angebots positionieren Sie sich – z.B. auf Facebook – als Experte. Durch cleveres Content Marketing kann sich ein Unternehmen von der Konkurrenz abheben und einen positiven Eindruck vom eigenen Angebot vermitteln. Das Wichtigste ist dabei, dass Sie immer, wirklich immer, im Auge behalten, welche Themen für Ihre Zielgruppe relevant sind. Und das Beste daran - Aufwand haben Sie zunächst einmal „nur“ für die Erstellung der Inhalte.


Bleiben Sie dran, auch wenn Erfolge erst einmal auf sich warten lassen.

Content Marketing konkret – ein Beispiel

Nehmen wir also an, Sie haben einen Malerbetrieb. Klassisch würden Sie vielleicht eine Anzeige in der örtlichen Tageszeitung schalten oder eine Plakatwand am Busbahnhof mieten. Allerdings sehen viele Menschen Ihre Werbung, für die Malerarbeiten derzeit überhaupt keine Relevanz haben. Bezahlen müssen Sie diese, Streuverluste genannten, Kontakte aber trotzdem. Einige Kunden werden Sie so über die Jahre sicher auch gewinnen, aber geht das nicht auch effizienter?

Geht es! Stellen Sie sich vor, statt eine Anzeige zu schalten, stellen Sie auf Ihrer Website oder Ihrem Unternehmens-Blog regelmäßig Tipps und Tricks rund ums Malern vor, laiengerecht aufbereitet und leicht nachzuvollziehen. Sie achten dabei darauf, dass Sie die richtigen Keywords verwenden und den lokalen Bezug herstellen (z.B. „Malerarbeiten Stadt XY“).

Experten-Wissen umsonst hergeben?!

„Ja aber…“, werden Sie jetzt sagen, „dann renoviert er sein Zimmer ja jetzt selbst? Und ich habe ihm dieses Wissen, mit dem er mich nun NICHT beauftragt, auch noch kostenlos hinterhergeworfen!“ Ja und nein. Richtig ist, dass der Kunde Sie vielleicht jetzt nicht beauftragt. Mit regelmäßigen interessanten und hilfreichen Tipps wird er Sie aber als Experten auf diesem Gebiet wahrnehmen. Vermutlich wird er das Zimmer selbst tapezieren und mit dem Ergebnis dank Ihrer Tipps sehr zufrieden sein. Wenn es aber um die Restaurierung von Stuckelementen im von Oma geerbten Häuschen geht, entsteht eine neue Situation. Für diese umfangreichen und schwierigen


Positionieren Sie sich gegenüber dem potentiellen Kunden als Experte, noch bevor dieser überhaupt ans Kaufen denkt.


Aufgaben sucht er einen Dienstleister, dem er diese Aufgabe zutraut. Er ist von sich aus auf Sie zugekommen, er kennt Sie und Sie haben sich in seinen Augen bereits als Experte positioniert, daher kommen Sie in die engere Auswahl.

Beweisen Sie einen langen Atem

Dieses Prinzip funktioniert in abgewandelter Form im Grunde für jede Branche und jedes Unternehmen. Um sich aber wirklich als Experte zu positionieren, ist ein langer Atem nötig. Es reicht deshalb nicht aus, einmal einen interessanten Artikel zu veröffentlichen und zu hoffen, dass dieser schon gefunden wird. Steter Tropfen höhlt den Stein – deshalb ist Regelmäßigkeit so wichtig. Sie müssen dabei keinem Newsportal Konkurrenz machen – eine Frequenz von 14 Tagen oder vier Wochen kann völlig okay sein. Verlassen Sie sich auch nicht nur auf zufällige Besucher Ihrer Website – streuen Sie Ihren Content aktiv über Ihre Social Media Kanäle, das erhöht die Reichweite.

Fazit

Content Marketing eignet sich für alle Unternehmen. Wichtig ist, dass die Themen, die Sie aufgreifen für Ihre Kunden relevant sind. Verbreiten Sie die Inhalte auf allen Kanälen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie am Anfang keine exorbitanten Zugriffsraten erzielen können. Content Marketing ist eine langfristige Strategie.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit diesem Artikel das Thema Content Marketing näher bringen konnten. Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema? TELUTION unterstützt und berät Sie gerne. Melden Sie sich unter beratung(at)telution(dot)de oder 07146-88 9 11 12